Hundebetten für kleine Hunde

Hundebetten für kleine Hunde müssen ebenso wie Hundebetten für große Hunde ein Funktion erfüllen. Kleine Hunde haben zwar – orthopädisch gesehen – einen Vorteil gegenüber ihren großen Artgenossen: Sie sind leichter. Ihre Gelenke werden dadurch weniger belastet und erkranken seltener an Arthrose. Das ist allerdings noch längst kein Grund, Hundebetten für kleine Hunde mit schlechter Füllung zu kaufen.

Hochwertige orthopädische Hundebetten für kleine Hunde nehmen nicht nur den Druck vom Körper. Sie halten auch die Wirbelsäule stets in der anatomisch richtigen Form. Das ist bei kleinen Hunden besonders wichtig, weil die Wirbelsäule oft die Schwachstelle kleiner Hunde ist und schmerzhafte Krankheiten auslösen kann.

Chondrodystrophe Hunde

Hinter diesem komplizierten Begriff verbirgt sich eine – bei Hunden manchmal bewusst herbei geführte – Wachstumsstörung des Skelettes Chondrodystrophe Rassen sind alle Hunde mit langem Rücken und kurzen Beinen. Diese kleinen Hunde neigen zu einer frühzeitige Verkalkung der Zwischenwirbelscheiben, deren Folge oft ein Bandscheibenvorfall ist.

Dackellähme

Der Dackel ist besonders häufig von einer Lähmung
betroffen, die durch einen Bandscheibenvorfall ausgelöst
wird – und ist deshalb der Namenspatron. Allerdings sind
auch andere kleine Hunde anfällig für die Dackellähme:
Pekinesen zum Beispiel, Pudel, Spaniel, Beagle, Bulldogen
oder Möpse. Bei leichten Lähmungserscheinungen ist die
Prognose ganz gut. Wichtig ist, bei einem Bandscheiben-
vorfall schnell zu reagieren.

Vorbeugen ist besser als Heilen. Orthopädische Hundebetten für kleine Hunde von Traumhund® sind eine langfristige Investition in die Gesundheit Ihres Hundes. Kleine Hunde, die von Anfang an in einem gesunden Hundebett schlafen, haben bessere Chancen auf gesunde Knochen im Alter.