Hundebetten für große Hunde bis XXL

Hundebetten für große Hunde sollten sorgfältig ausgewählt werden, denn früher oder später erwischt es fast jeden großen Hund: „Man kann sagen, dass bis zu 90% der großen Hunde ab sieben Jahren an einer Arthrose leiden“, hat Astrid Behr vom Bundesverband Praktizierender Tierärzte festgestellt. Die Ursachen der schmerzhaften Gelenkerkrankung sind natürlich vielfältig. Sie reichen von genetischen Faktoren über unausgewogene Ernährung bis hin zu falschem Training.

Ein wichtiger Faktor ist auch das Hundebett. Viele Hundebetten für große Hunde sind nicht geeignet, das Gewicht dauerhaft zu stützen. Hundebetten XXL brauchen auch Stützkraft XXL. Testen Sie das Hundebett Ihres Hundes doch einmal selbst. Müssten Sie nur eine Nacht darin schlafen, hätten Sie am nächsten Morgen wahrscheinlich Rückenschmerzen, Muskelverspannungen und schlechte Laune.

Die richtige Füllung

Die Füllung ist der Maßstab für Qualität. Das gilt grundsätzlich und ganz besonders bei Hundebetten XXL. Häufig sind selbst Hundebetten für große Hunde nur mit einfachen Schaumstoffflocken, Polyester-Watte, Faserkugeln oder EPS-Kugeln gefüllt. Diese Materialien haben kaum Stütz- und Rückstellkraft und werden durch das Gewicht großer Hunde häufig schon nach kurzer Zeit platt gedrückt. Hundebetten für große Hunde sollten Sie unbedingt eine Füllung haben, die ihrem Gewicht gerecht wird und den Körper dauerhaft stützt.

XXL nicht gleich XXL

Achten Sie darauf, dass Hundebetten für große Hunde ausreichend Platz bieteen und verlassen Sie sich besser nicht blind auf die Größenangaben in Hundeboutiquen und Online-Shops. Die Größen von Hundebetten sind nicht genormt. Manche Hersteller bieten zum Beispiel das Maß 100×70 als Größe XXL an. Für große Hunde ist so ein Hundebett aber definitiv viel zu klein.

Hundebetten für große Hunde: Das passende Maß

Sind Sie nicht sicher, wie groß das Hundebett für Ihren Hund sein muss, messen Sie vor dem Kauf einfach nach: Bei einer flachen Hundematte rechnen Sie bitte die Länge des Hundes (ohne Rute) plus ca. 5-10 cm. Bei einem Hundekissen kalkulieren Sie die Länge des Hundes (ohne Rute) mit einer Zugabe von ca. 15-20 cm. Bei Hundebetten für große Hunde sollte das Außenmaß der Länge des Hundes (ohne Rute) entsprechen.

Ein Hundebett für große Hunde ist also weit mehr als ein Platz, auf dem sich der Hund ablegen kann. XXL Hundebetten haben schwer zu tragen und müssen dieser Aufgabe auch gerecht werden. Selbst bei der Vielzahl der so genannten orthopädischen Hundebetten sollten Sie unbedingt auf die Stützkraft achten. In der Regel werden sie nur mit Visco Schaum in einem einzigen Härtegrad angeboten – unabhängig von der Größe und dem Gewicht des Hundes. Orthopädische Hundebetten von Traumhund® sind an das Gewicht des Hundes angepasst und auch in Härtegrad 3 erhältlich.