HD und ED beim Hund: Kein Grund zur Panik

HD und ED beim Hund werden oftmals nur zufällig diagnostiziert. Eine Dysplasie von Hüfte oder Ellenbogen ist per se nicht schmerzhaft, solange der Hund nicht von Arthrose geplagt wird. Große Rassen sind besonders häufig betroffen.
Bei der HD liegt der Oberschenkel-Kopf des Hundes nicht tief genug in der Hüftpfanne und ist dadurch locker. Bei der ED passen die Gelenkflächen im Ellenbogen des Hundes nicht exakt zueinander. Die Fehlstellung tritt in der Regel beidseitig auf und kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Beide Krankheiten sind überwiegend genetisch bedingt, also vererbt. Ein Grund zur Panik sind HD und ED beim Hund aber definitiv nicht.

Schnelles Wachstum vermeiden

Erfahren Sie bereits im Welpen –oder Junghundalter von ED oder HD beim Hund, sollten Sie auf jeden Fall ein schnelles Wachstum vermeiden. Das können Sie über die Ernährung steuern, in dem sie kein energiereiches Welpenfutter geben und auch auf Futterzusätze wie z.B. Calcium verzichten. Auch sollten Sie mit einem jungen Hund grundsätzlich nicht Treppen steigen oder Fahrrad fahren.

HD und ED beim Hund: Therapie

Eine Heilung von HD oder ED beim Hund kann nur durch eine Operation erreicht werden. Es gibt allerdings eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Arthrose zu vermeiden, oder zumindest den Prozess zu verzögern. Eine Option ist zum Beispiel die Injektion von Hyaloronsäure in das betroffene Gelenk. Sie wirkt wie eine Art Stoßdämpfer und sorgt für weniger Verschleiß.

Hyaloron-Spritze bei Arthrose beim Hund

Eine orthopädische Hundematratze sollte bei einem Hund mit ED oder HD nach Möglichkeit zur Grundausstattung gehören. Wir verarbeiten ausschließlich echten medizinischen Viscoschaum der so hochwertig ist, dass ein orthopädisches Hundebett von Traumhund® eine einmalige Anschaffung ist, die Ihren Hund ein Leben lang begleiten wird – und die eine oder andere Tierarztrechnung sparen kann. Unsere Viscobetten können die Knochenfehlstellung zwar nicht heilen, sehr wohl aber dafür sorgen, dass im Schlaf kein Druck auf die Gelenke ausgeübt wird und sich Muskelverspannungen durch Schonhaltung sanft lösen können.